Interessante Städte auf unserer Welt (Metropolen)

Zurück zur alphabetischen
Städte Übersicht
Paris (Start)
Übernachten in Paris
Pariser Nachtleben
Einkaufen in Paris
Pariser Museen
Paris Montmartre
Paris Montparnasse
Pariser Friedhof
Pariser Sehenswürdigkeiten
Veranstaltungen in Paris
Paris Bilder
Französische Sprache



 

Paris Montmartre - Pigalle, Moulin Rouge und mehr

Lassen Sie sich nun entführen in das wohl charmanteste Viertel in der Stadt: Montmartre.

Im Norden von Paris liegt das ehemalige Künstlerdorf Montmartre, das seinen dörflichen Charakter und seinen romantischen Flair bis heute bewahren konnte.

Top Sehenswürdigkeit Montmartres - Das Sacre Coeur
Sacre Coeur - Ein Highlight Montmartres - © Anika Lehnert / pixelio.de

Montmartre, das ist verrucht wie "Pigalle" und "Moulin Rouge", künstlerisch wie "Vincent van Gogh" oder "Henri de Toulouse-Loutrec" und sehenswert wie "Sacré Coeur" oder "Cimétierè de Montmartre".
Aber der Reihe nach:
Die Nachtschwärmer unter den Paris Reisenden zieht es sicherlich ins "Moulin Rouge", das bekannteste aller Revuetheater. Hier wird den Gästen durch den "French Cancan" der Tänzerinnen kräftig eingeheizt. Auf jeden Fall wird hier eine eindrucksvolle und exotische Revue geboten, mit Pferden, Krokodilen und fliegenden Teppichen.
Für die Herren der Schöpfung wird das romantische Rotlichtviertel "Pigalle" interessant sein.
Die einst von "Bill Ramsey" besungene "größte Mausefalle mitten in Paris" lockt allerdings keine Mäuse, sondern Männer, die der käuflichen Liebe nicht abgeneigt sind.

 
Ebenso wie Montparnasse war auch Montmartre ein ehemaliges Hauptquartier der Dichter, Maler und Schriftsteller. Hier lebte auch der französische Maler und Graphiker "Henri de Toulouse-Lautrec", dessen Stammlokal das "Moulin Rouge" war.
Hier saß er Abend für Abend, ausgestattet mit seinem Skizzenblock und beobachtete das Geschehen um sich herum.
Die Themen seiner Bilder waren hauptsächlich das Nachtleben mit den Varietédarbietungen der Tänzerinnen sowie das Treiben in den Cafés und Tanzlokalen.
"Auguste Renoir", sowie "Vincent van Gogh" lebten ebenfalls auf dem Montmartre und arbeiteten hier an ihren Kunstwerken.

Auf dem Cimétierè de Montmartre", einem kleinen, stillen Friedhof fanden einige Künstler ihre letzte Ruhe. Hier sind unter anderem die französischen Schriftsteller "Emile Zolá" und "Alexandre Dumas" begraben.
Auch "Heinrich Heine", der einmal gesagt haben soll, daß er nur auf diesem Friedhof begraben werden möchte, fand hier seine letzte Ruhestätte.

Eine Sehenswürdigkeit ist die schon von weitem sichtbare Kathedrale "Sacré Coeur".
Die auf dem Montmartrehügel , im Jahre 1871 erbaute Kirche ist sehr pompös. Eine große Freitreppe führt hinauf zum Eingang dieses faszinierenden Bauwerkes. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf Paris.

Machen Sie doch einmal einen Abendspaziergang durch das Montmartre Viertel. Steigen Sie die Stufen der Treppe zum "Sacré Coeur" hinauf und genießen Sie bei Dunkelheit den Blick auf die Stadt Paris, die Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen liegt.
Das von Millionen von Lichtern beleuchtete Paris ist ein unvergeßliches Erlebnis, das Einen für vieles entschädigt und eine bleibende Erinnerung sein wird.