Interessante Städte auf unserer Welt (Metropolen)

Zurück zur alphabetischen
Städte Übersicht
Nashville (Start)
Geschichte Nashville
Country Musik & Nashville
Sehenswürdigkeiten Nashville
Nashville Links



Nashville und die Country Musik

Obgleich die Stadt Nashville bei weitem keine kleine Stadt und zudem noch die noch die Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates Tennessee ist, verbinden die meisten Menschen diese Stadt in den Südstaaten der USA hauptsächlich mit der Country Musik.

Begonnen hat die Entwicklung Nashvilles zur Hauptstadt der Country Musik bereits im frühen 20. Jahrhundert, als im Jahre 1925 die Radiosendung "Barn Dance" ("Tanz in der Scheune") erstmals ausgestrahlt wurde.
Diese Radiosendung wurde zu einem riesigem Erfolg in den Vereinigten Staaten und erhielt schnell den Spitznamen: "Grand Ole Opry".
Seit dieser Zeit hat sich die Country Musik in Nashville stets weiterentwickelt, so daß es heute mehr als 50 Musikstudios in der Stadt gibt und Nashville diesbezüglich lediglich von der Stadt Los Angeles übertroffen wird.
Die wohl bekanntesten Interpreten, die oft in Nashville auftreten bzw. auftraten, sind Größen der Country Musik, wie "Jonny Cash" oder auch die "Blue Grass Boys".

 
Wer sich für Country Musik interessiert, der sollte sich im Rahmen eines Aufenthaltes in Nashville u.a. einmal Folgendes betrachten:

- Die "Country Musik Hall of Fame and Museum"
Seit Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts werden in der "Country Musik Hall of Fame and Museum" die Geschichten der Stars unter den Country Musikern anschaulich dargestellt.
Man kann beispielsweise viele persönliche Dinge der Country Stars sowie Videos und Lieder bewundern.
Wer einen der Country Stars verehrt, sollte diesen Ort in Nashville unbedingt aufsuchen.

- Das "Ryman Auditorium"
Das "Ryman Auditorium" diente ehemals als Ort für religiöse Veranstaltungen. da die Räume des "Ryman Auditoriums" allerdings eine außergewöhnlich gute Akustik aufweisen, werden jetzt hauptsächlich Konzerte in den Räumen aufgeführt.
Von 1943 bis zum Jahre 1974 diente das "Ryman Auditorium" zudem, um die bekannte Radiosendung "Grand Ole Opry" auszustrahlen.

- Die Musik Valley
Nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt Nashville liegt die sogenannte "Musik Valley", in der sich heute die Konzerthalle "Grand Ole Opry" befindet, wo gleichnamige Radiosendung ausgestrahlt wird.
Weiterhin befinden sich in der "Musik Valley" das "Grand Ole Opry Museum", in dem man u.a. die Stars der Country Musik modelliert in Wachs bewundern kann, und das "Gibson Bluegrass Showcase", in dem man sich über die Herstellung von Gitarren informieren kann.