Interessante Städte auf unserer Welt (Metropolen)

Zurück zur alphabetischen
Städte Übersicht
München Reise
München Fakten
Übernachten in München
Essen in München
Einkaufen in München
München am Abend
Kirchen in München
Sehenswürdigkeiten München
München Schwabing
Museen in München
Veranstaltungen in München
München Bilder



 

Essen in München - München kulinarisch

Sagen Ihnen die Begriffe: "Obazter", "Datschi", "Russn" etwas?
Nun, bei "Obazter" handelt es sich um einen Brotaufstrich, der aus einer Mischung von Camenbert, Butter, Kümmel, Paprika und gehackten Zwiebeln zubereitet wird. "Datschi" ist ein Blechkuchen aus Hefe- oder Mürbeteig, der dicht mit Pflaumen belegt ist und "Russn" ist ein Weizenbier mit Zitronenlimonade.
Besser bekannt dürften Ihnen "Weißwurst" (siehe auch Bild unten), "Radi" (Rettich) oder "Krautwickel" (Kohlrouladen) sein.

Weisswürste
Weisswurst auf dem Münchner Oktoberfest - © Manfred Walker / pixelio.de

Wie dem auch sein; Wir sind schon direkt beim Thema; Dem landestypischen Essen und Trinken in der bayrischen Metropole.
Bayern ist bekannt für seine bodenständige und deftige Küche, die in München in den zahlreichen Traditionsgaststätten überall angeboten wird.

In der wärmeren Jahreszeit erfreuen sich die Biergärten allergrößter Beliebtheit.
Anstatt das Abendessen zu Hause einzunehmen, packt man in München seine "Schmankerln" samt Geschirr und Tischdecke in einen Korb und verbringt den Rest des Abends in einer der Biergärten, wo zur mitgebrachten "Brotzeit" dann nur noch das Bier bestellt wird.


 
Aber auch in den Brauhäusern kann man sich in uriger Atmosphäre, bei fairen Preisen und stattlichen Portionen so richtig satt essen.
Neben Schweinebraten mit Knödeln oder Brathähnchen wird auch das "Tellerfleisch" sehr gerne gegessen.
"Tellerfleisch" ist zartes Rindfleisch, das in einer kräftigen Brühe weich gekocht wird und dann auf einem Holzbrett mit scharfem Senf und Meerrettich serviert wird.
In den Brauhäusern geht es oft laut und lustig zu, weil die Gäste hier an derben Holztischen dicht gedrängt zusammensitzen. Der Lärmpegel ist also gewöhnungsbedürftig.

Eine besondere Bedeutung hat in München das Bier, das oft und gerne getrunken wird. Die Einheimischen sind stolz auf ihr, nach dem "Münchner Reinheitsgebot" gebrautem Gerstensaft.
Das typische bayrische Bier hat einen Alkoholgehalt, der bei drei bis vier Volumenprozent liegt, also deutlich weniger als beispielsweise das Bier in Norddeutschland.
Das erklärt wohl auch, dass ein Bayer ein Maß (1 Liter) Bier trinken kann, ohne einen angetrunkenen Eindruck zu machen.

Urlauber, welche die bayrische Küche nicht bevorzugen, finden im übrigen in München auch überall Restaurants mit internationalen Spezialitäten oder Einrichtungen, die ausgefallene Kreationen von Spitzenköchen anbieten, was allerdings seinen Preis hat.

In jedem Fall kann der Gast in einer Stadt wie München seinen individuellen kulinarischen Genüssen frönen.